Sportförderung

Ostbelgiens Förderzentrum für Spitzensport

Anerkannte Sportfachverbände können ab 2021 Sportförderkonzepte beim Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft einreichen.

Verschiedene Erneuerungen der Sportstrukturen in der Deutschsprachigen Gemeinschaft werden zurzeit vorgenommen, unter anderem der Aufbau eines in den Dachverband integrierten Förderzentrums für den Sport ab 2021.

Sportförderkonzept einreichen

Anerkannte Sportfachverbände in der Deutschsprachigen Gemeinschaft können ab 2021 unter bestimmten Bedingungen ein 3 bis 5-jähriges Sportförderkonzept beim Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft einreichen.

Im Sportdekret vom 19. April 2004 werden die Voraussetzung (Art. 16) festgelegt, die ein Sportfachverband erfüllen muss, um ein Sportförderkonzept einreichen zu können.

Die folgenden Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Sportfachverbände müssen mindestens 299 Mitglieder in den angeschlossenen Vereinen haben.
  • Sie müssen über eine angemessene Sportinfrastruktur verfügen.
  • Sie müssen Aus- und Weiterbildungen in Zusammenarbeit mit der ehemaligen Sportkommission oder LOS durchführen.

Nach Begutachtung durch eine Fachjury kann die Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft das eingereichte Sportförderkonzept genehmigen und fördern. Die Förderung umfasst höchstens 80 % der im Sportförderkonzept genehmigten Kosten.

Antragsfrist 2021

Die erste Frist zur Einreichung eines Sportförderkonzeptes ist der 21. März 2021. Das Konzept startet bei einer Genehmigung am 1. Januar 2022.

Der Antrag des Sportförderkonzeptes muss mindestens die folgenden Bereiche beinhalten:

  1. Bedarfsanalyse des Konzeptes
  2. vereinsübergreifende Auswirkung des Konzeptes
  3. Sportkonzept, Monitoring und Erfolgsanalyse
  4. Nachhaltigkeit
  5. einen detaillierten Finanzplan
  6. Integration von modernen sportwissenschaftlichen oder sportmedizinischen Erkenntnissen

Wir empfehlen nachdrücklich, den Antrag für ein Sportförderkonzept in Absprache und mit Unterstützung des Dachverbandes für den Sport in der Deutschsprachigen Gemeinschaft zu erstellen. Ansprechpartnerin ist Lina Simons.

Erneuerungen der Sportstruktur

Das Sportdekret vom 19. April 2004, zuletzt abgeändert durch das Dekret vom 22. Juni 2020, nimmt verschiedene Änderungen der Sportstruktur in der Deutschsprachigen Gemeinschaft vor. Dazu gehört u. a. der Aufbau eines Dachverbandes für den Sport in der Deutschsprachigen Gemeinschaft sowie der Aufbau eines in den Dachverband integrierten Förderzentrums für den Sport ab 2021.

Als Dachverband wurde die VoG Leitverband des Ostbelgischen Sports (LOS) von der Regierung der Deutschsprachigen Gemeinschaft im September 2020 anerkannt.